Home   Kontakt
Intzeidis Consulting
Mittwoch, 23. August 2017
  
Die griechische Pharmaindustrie hält durch – jedoch wie lange?
Mittwoch, 14. November 2012
Click to enlarge

Die Pharmaindustrie ist – zusammen mit der Erdölindustrie – die einzige Branche der griechischen Industrie, deren Produktion heute höher liegt als im Jahr 2005, da die Krise nahezu die gesamte Produktionsbasis des Landes „erschüttert“ hat. Konkret lag das Produktionsvolumen in den ersten acht Monaten des Jahres 2012 um 42,7 % über dem des entsprechenden Zeitraums 2005 – wobei es damals einen Anteil von 2,5 % der Gesamtproduktion darstellte sowie 2,2 % des Umsatzes der griechischen Verarbeitungsindustrie.

Dennoch zeichnet sich dieses Jahr ein weitgehender Abschwung der Produktion ab, nachdem im Jahr 2011 eine minimale Verminderung um 0,5 % vermerkt wurde – wodurch die Aufschwungstendenzen der Produktion aufgrund der Hinwendung zu Generika sich als trügerisch erweisen. Nach Angaben von ELSTAT bewegt sich die Verminderung in den ersten acht Monaten bei 5,9 %, gegenüber einem Anstieg von 1,8 % im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Man erinnere sich, dass, trotz der Krise, die Herstellung der inländischen Pharmaindustrie im Jahr 2008 um 2,9 %, im Jahr 2009 um 18,3 % und im Jahr 2010 um 2,4 % gestiegen war.

Der Umsatz lag im Zwölfmonatsraum September 2011-August 2012 um 2,9 % unter dem des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Dennoch war der Abfall im Jahr 2011 gegenüber 2010 mit 6,3 % weitaus größer. Hier sollte bemerkt werden, dass die Einnahmen im konkreten Zwölfmonatsraum um 26,1 % über denen des Jahres 2005 lagen.

Der Produktionsrückgang wirkt sich selbstverständlich auch auf die Beschäftigungszahlen aus. Die Zahl der Arbeitsstellen verminderte sich vom zweiten Quartal des Jahres 2011 zum zweiten Quartal 2012 von 12.287 auf 12.229, d. h. um 0,5 %.

© INTZEIDIS Consulting
Home | AGB's | Kontakt | Impressum
Copyright © 2006 - 2017 Intzeidis Consulting. All Rights Reserved.
Leopoldstraße 23, 80802 München, Tel.: + 49 (0) 89 30002077, Fax: + 49 (0) 89 30002079, E-Mail: Office@Intzeidis.de
Website by Theratron