Home   Kontakt
Intzeidis Consulting
Sonntag, 25. Juni 2017
  
Griechenland: Baubranche im freien Fall
Montag, 24. Juni 2013
Click to enlarge

Stärkste Einbußen erleidet die Baubranche in Griechenland aufgrund der großen Einschnitte bei den öffentlichen Investitionen, der Senkung der Einkommen sowie des zur Verfügung stehenden Kapitals der Haushalte sowie wegen der großen Anzahl an freistehenden Immobilien auf dem Markt. Daraus ergibt sich eine beachtliche Verschlechterung der Unternehmensergebnisse im Zeitraum 2009-2011, welche sich im Jahr 2012 fortsetzt, mit Verringerung und Einstellung der Tätigkeit, Herabstufung in eine niedrigere Kategorie etc.

Zeichen der Krise ist die Tatsache, dass, während der Anteil der Baubranche am BIP Griechenlands im Jahr 2006 bei 7,8 % lag, sich dieser Wert im Jahr 2011 auf 2,2 % verringert hat. Im selben Zeitraum gingen gleichzeitig 186.000 Arbeitsplätze verloren, sodass der Anteil der Branche an der Gesamtbeschäftigung von 8,7 % im Jahr 2008 auf 5,6 % im zweiten Quartal 2012 zurückging.

Nach Angaben von ICAP nahmen die Einkommen der Bauunternehmen der 5., 6. und 7. Kategorie (die beiden letztgenannten Kategorien stellen den bei weitem größten Marktanteil dar) aus eigenständig ausgeführten Bauprojekten im Vorjahr um 36 % gegenüber 2011 ab. Auf dem Gesamtmarkt repräsentieren diese Projekte 52 % des Einkommens, während die restlichen 48 % Marktanteil aus Bauausführungen auf Gemeinschaftsbasis entfallen.

Es lohnt zu bemerken, dass (hauptsächlich) die großen Unternehmen der Branche, unter Ausnutzung ihrer hohen Fachkompetenz, auch außerhalb der Grenzen nach Herausforderungen suchen. Schon jetzt bilden diese Bauprojekte einen hohen Einkommensanteil der Unternehmen der Branche.

INTZEIDIS Consulting
Home | AGB's | Kontakt | Impressum
Copyright © 2006 - 2017 Intzeidis Consulting. All Rights Reserved.
Leopoldstraße 23, 80802 München, Tel.: + 49 (0) 89 30002077, Fax: + 49 (0) 89 30002079, E-Mail: Office@Intzeidis.de
Website by Theratron