Home   Kontakt
Intzeidis Consulting
Dienstag, 24. Oktober 2017
  
Griechenland: Der Abschwung im Bauwesen zieht auch Produkte für Zentralheizungen mit nach unten
Montag, 4. Mai 2015
Click to enlarge

Der enorme Abschwung des Bauwesens in Griechenland – sowohl bei der Errichtung neuer Wohnräume wie auch im Bereich Renovierungen, in den unter anderem auch der Einbau neuer Heizsysteme gehört – hat seit langem negativen Einfluss auf den Markt für Zentralheizungssysteme, wobei die Aussichten schlecht bleiben, solange die wirtschaftliche Abwärtskurve und die Unsicherheit anhalten.

So gingen die Verkäufe von Heizkesseln und privaten Heizsystemen im Jahr 2013 um 14,6 % im Vergleich zum Vorjahr zurück, wobei man davon ausgeht, dass diese negative Tendenz sich auch im Jahr 2014 fortsetzen wird. Gleichfalls wurde auf dem Markt für Brennstoffe in den letzten drei Jahren ein erheblicher Rückgang verzeichnet- um 22 % im Jahr 2012, um 17,9 % im Jahr 2013 und um 9,4 % letztes Jahr. Der Verkauf von Heizkörpern des Typs Panel ging im selben Zeitraum um 13,1 %, bzw. 17,8 % und 13,3 % zurück, während es auch bei den Zirkulierern eine entsprechende Entwicklung gibt, mit einer Minderung von 10,5 % bzw. 35,3 % und 9,1 %. 

Etwas anders ist das Bild bei den Wärmeleitungsrohren und den Energiesparkaminen. Für die erste Kategorie, welche sich in den letzten Jahren auf dem griechischen Markt stark entwickelt hat, gab es im Jahr 2012 einen erheblichen Aufschwung, während es im Jahr 2013 keine substanzielle Veränderung gab. Bei den Energiesparkaminen verzeichneten die Preise, nach dem Anstieg der Jahre 2010-13, einen “Tauchgang” von 40 % im Jahr 2013 und auch im Jahr 2014 setzt sich ein weiterer Abschwung von 20 % fort.

Es wird nach einer ICAP–Studie bestätigt, dass die Nachfrage nach Artikeln im Segment Zentralheizung vor allem aus Importware gedeckt wird, von zahlreichen Unternehmen, von denen viele auch andere Marktsegmente bedienen. Demgegenüber sind auf dem Markt nur wenige Herstellerunternehmen aktiv. Im Bereich Heizkessel und private Heizeinheiten bewegte sich der Importanteil die letzten fünf Jahre bei 69-84 %. Bei Heizkörpern des Typs Akan, welche vor allem in Griechenland hergestellt werden, liegt die Nachfrage auf einem sehr niedrigen Niveau.

Auf der Grundlage von 19 ausgewählten Importunternehmen der Branche, verringerten sich die Gesamtaktiva im Jahr 2013 im Vergleich zu 2012 um 5,6 %, während der Gesamtverkauf um 25,9 % und der Bruttogewinn um 26,6 % sanken. Ein großer Rückgang zeigt sich bei den Gewinnen vor Steuern mit 70,7 % sowie bei den EBITDA-Gewinnen mit 53,9 %.

© INTZEIDIS Consulting
Home | AGB's | Kontakt | Impressum
Copyright © 2006 - 2017 Intzeidis Consulting. All Rights Reserved.
Leopoldstraße 23, 80802 München, Tel.: + 49 (0) 89 30002077, Fax: + 49 (0) 89 30002079, E-Mail: Office@Intzeidis.de
Website by Theratron