Home   Kontakt
Intzeidis Consulting
Mittwoch, 23. August 2017
  
Wettbewerb und Krise setzen die Fast-Food-Branche unter Druck
Donnerstag, 28. Mai 2009
Click to enlarge

Hauptmerkmal der Branche Schnellbedienungsrestaurants in Griechenland ist der starke Wettbewerb. Nach jüngsten Studien der Hellastat (Griechische Gesellschaft für Statistik & Finanzinformationen), wird der Wettbewerb durch die erhebliche Präsenz von konkurrierenden unabhängigen Imbisslokalen, die ähnliche Produkte wie die organisierten Ketten anbieten, noch angespannter. In den letzten Jahren entwickelte sich die Branche denn auch besonders stark durch Lizenzverträge zur Gründung neuer Unternehmen aber auch zur Eingliederung einzelner Lokale in Markenketten.  

In der Studie wurden 225 Einzellokale oder Ketten mit starkem Filialnetz untersucht. Als Schlussfolgerung gilt, dass die Branche von einer hohen Bruttogewinnspanne gekennzeichnet ist, die auf bis zu 60% geschätzt wird. Dennoch, die hohen Betriebskosten (46,5% der Verkäufe) drücken die Betriebs- und Nettogewinnspanne auf ein niedriges Niveau von 6,7% bzw.2,1%, mit leichter Abwärtstendenz im vergangenen Zweijahresraum. Basierend auf den ersten zur Verfügung stehenden Zahlen für 2008, zeichnen sich ein leichter Einnahmenanstieg von 3%, daneben jedoch auch ein starker Abfall der Nettogewinne von 18% ab.

Die Zukunftsaussichten der Branche werden in der Studie als recht gut beurteilt, da die Branche relativ resistent auf die  negativen wirtschaftlichen Umstände reagiert und man erwartet für die nächsten Jahre eine Fortsetzung des Aufwärtstrends, allerdings in geringerem Tempo. Dazu tragen zum großen Teil die günstigeren Preise der Schnellbedienungsrestaurants im Vergleich zu klassischen Restaurants bei, aber auch der zeitgenössische Lebensstil, der wenig Zeit für Kochen lässt, die Existenz von Einpersonenhaushalten, sowie Sonderangebote, Rabatte und Lieferservice.

Die Probleme der Branche liegen in der Schwierigkeit, geeignete Immobilien zur Einrichtung der Imbissrestaurants ausfindig zu machen, in den erheblichen Mietkosten, den hohen Personalkosten und den starken Fluktuationen des Kundenpotenzials. Daneben beeinflussen die Tendenz zu gesunder Ernährung sowie die verschiedenen Lebensmittelskandale den Ruf der Branche, so dass die Unternehmen sich genötigt sahen, die Qualität der angebotenen Speisen zu garantieren (HACCP, Grundprodukte von Markenherstellern usw.) und Neuerungen einzuführen (Gerichte mit niedrigem Fettgehalt, Mittelmeerküche, Kinderangebote usw.)

INTZEIDIS Consulting
Home | AGB's | Kontakt | Impressum
Copyright © 2006 - 2017 Intzeidis Consulting. All Rights Reserved.
Leopoldstraße 23, 80802 München, Tel.: + 49 (0) 89 30002077, Fax: + 49 (0) 89 30002079, E-Mail: Office@Intzeidis.de
Website by Theratron