Home   Kontakt
Intzeidis Consulting
Mittwoch, 28. Juni 2017
  
Die Griechen bevorzugen mehrheitlich Marken-Eiscreme
Dienstag, 1. September 2009
Click to enlarge

Es existieren viele Unternehmen, wenige sind allerdings stark auf dem griechischen Speiseeismarkt. Dies geht aus einer Studie von ICAP hervor, nach der die genannte Branche eine hohe Konzentration aufweist und dabei der Löwenanteil von Markenprodukten kontrolliert wird. Zu den Vorteilen der starken Unternehmen zählen zeitgemäße und häufig modernisierte  Produktionsapparate (technische Ausrüstung etc.), sowie hoch entwickelte Verteilernetze. Genau diese Punkte sind es auch, die im Gegenzug, zu den größten Nachteilen der kleineren Unternehmen der Branche gehören, zusätzlich zu fehlendem Kapital für Investitionen.

Was das Marktbild anbelangt, so werden in der Studie im letzten Zweijahresraum Schwankungen festgestellt. So wurde im Jahr 2007 ein Anstieg von 3,4 % im Vergleich zum Vorjahr erzielt, im Jahr 2008 gab es einen Abstieg von circa 2 %. Außerdem stiegen, nach Analyse der Bilanzen, die Verkäufe der Speiseeishersteller in 2007 um 9,25 % gegenüber 2006, während ihre Gewinne mit 13,2 % noch stärker ausfielen.

Bezüglich der Marktanteile der verschiedenen Produktkategorien, entfallen 76 % des Gesamtkonsums auf abgepackte Eiscreme (Einzel- und Familienpackungen) 49 % Einzelpackungen und 27 % Familienpackungen. Die restlichen 24 % betreffen nicht abgepacktes Speiseeis (Preise pro kg). Außerdem lohnt die Anmerkung, dass hier (wie auch in anderen Branchen) Private-Label-Produkte auf dem Vormarsch sind.

INTZEIDIS Consulting
Home | AGB's | Kontakt | Impressum
Copyright © 2006 - 2017 Intzeidis Consulting. All Rights Reserved.
Leopoldstraße 23, 80802 München, Tel.: + 49 (0) 89 30002077, Fax: + 49 (0) 89 30002079, E-Mail: Office@Intzeidis.de
Website by Theratron