Home   Kontakt
Intzeidis Consulting
Mittwoch, 23. August 2017
  
Griechen konsumieren trotz Krise mehr Milch
Mittwoch, 15. Februar 2012
Click to enlarge

Zur Erfüllung der Grundbedürfnisse notwendige Produkte widerstehen in Krisenzeiten bekanntermaßen am ehesten, da sie nur schwer aus den Haushalten der griechischen Familien wegzudenken sind diese Wahrheit bestätigt sich am Beispiel der Milch, ein zu dieser Kategorie gehörends Produkt. Nach Angaben des Unternehmens SymphonyIRI Group für das Jahr 2011, stieg das in Griechenland verbrauchte Milchvolumen um 1,4%, was im Ergebnis 345,5 Millionen Liter macht, gegenüber 349,6 Millionen Litern im Vorjahr.

Es muß sogar vermerkt werden, dass die Verbraucher selbst die Preissteigerung der Milch im fraglichen Zeitraum ignorierten, wie ELSTAT ermittelte. Dies steigert die Bedeutung des Verkaufsanstiegs im letzten Jahr zweifellos noch mehr.

Was die Vorlieben der Verbraucher betrifft, so kann eine Hinwendung zu pasteurisierter Frischmilch beobachtet werden, sowie auch zu ultrahocherhitzten Produkten. So wurde in diesen beiden Kategorien ein Anstieg des Verkaufsvolumens um 1,4% bzw. 4,4% festgestellt. Demgegenüber steht ein Konsumrückgang von Milch in Form von Kondensmilch und langhaltbarer Milch, um 1,2 bzw. 14,3%.

Bezüglich des Gesamtbildes des griechischen Milchmarktes ist folgendes zu sagen: es sind heute 6 große Unternehmen tätig - deren Verkaufsanteil 80,1% ausmacht - sowie ca. 250 kleinere Unternehmen, von denen die Mehrzahl lokale oder bestenfalls regionale Bedeutung hat.  

INTZEIDIS Consulting
Home | AGB's | Kontakt | Impressum
Copyright © 2006 - 2017 Intzeidis Consulting. All Rights Reserved.
Leopoldstraße 23, 80802 München, Tel.: + 49 (0) 89 30002077, Fax: + 49 (0) 89 30002079, E-Mail: Office@Intzeidis.de
Website by Theratron