Home   Kontakt
Intzeidis Consulting
Montag, 21. August 2017
  
Griechenland: Qualität der Dienstleistungen ist der „Schlüssel“ für die weitere Entwicklung des Hotelgewerbes
Donnerstag, 24. April 2014
Click to enlarge

Positiv sind die Zukunftsaussichten des Hotelgewerbes in Griechenland, da die Anzahl der Touristen unablässig steigt. Nach Angaben von ICAP und ELSTAT lag der Anstieg im Jahr 2013 bei 15 % gegenüber 2012, als die Zahl der im Land ankommenden Touristen bei 15,5 Millionen und die der Übernachtungen bei 63 Millionen lag. Prognosen gehen von einem weiteren Anstieg des Tourismus um 3 % im laufenden Jahr aus.

So liegt Griechenland im Jahr 2012 nach Angaben der WTO weltweit auf dem 17. Platz bei der Ankunft von Touristen, wobei ausländische Touristen mit 70 % den größten Kundenanteil bei Hotelübernachtungen im Land ausmachen.

Eine entsprechende ICAP-Studie belegt, wie ausschlaggebend das Niveau der angebotenen Leistungen für die weitere Entwicklung der Branche und besonders für die Vermarktung der Tourismusprodukte im Ausland ist. Tatsache ist, dass die Hotelleistungen in Griechenland nach 2004 grundlegend verbessert wurden, sowohl durch Renovierungen veralteter Hotels wie durch Inbetriebnahme neuer und zeitgemäßer Gebäude. Dennoch bleibt im Bereich Qualität noch viel zu tun. 

Insgesamt wurde das Angebot in den letzten zehn Jahren um ca. 1000 Einheiten verstärkt, allein im Zeitraum 2009-12 stieg die Zahl der Betten um 39.000. Im Jahr 2012 wurden in Griechenland insgesamt 9.670 Hotels mit 400.433 Zimmern und 771.271 Betten betrieben.

Der Gesamtmarktwert liegt bei 2,9 Milliarden Euro. Davon entfallen 46 % auf Viersternehotels, 35 % auf Fünfsternehotels und 19 % auf Dreisternehotels. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass Vier- und Fünfsternehotels 40 % der Gesamtbettenanzahl ausmachen, wovon sich etwa die Hälfte in Kreta, auf den Dodekanes (Inseln in der Nähe der türk. Küste) und auf den ionischen Inseln (Korfu, Zakynthos etc.) befinden.

Im Bereich Wirtschaftsergebnisse ergibt sich auf Grundlage der Analyse von 614 repräsentativen Unternehmen der Branche, dass Dreisternehotels die höchste Bruttogewinnmarge (27,34 %) und Fünfsternehotels die kleinste (16,11 %) aufweisen. Nach Gegend und Hotelkategorie aufgelistet, wurde der höchste Durchschnittswert für die letzten fünf Jahre von Viersternehotels in der Ägäis verzeichnet (56,91 %), während der Wert für die entsprechenden Hotels auf dem Peloponnes negativ ausfiel (-6,18 %).

© INTZEIDIS Consulting
Home | AGB's | Kontakt | Impressum
Copyright © 2006 - 2017 Intzeidis Consulting. All Rights Reserved.
Leopoldstraße 23, 80802 München, Tel.: + 49 (0) 89 30002077, Fax: + 49 (0) 89 30002079, E-Mail: Office@Intzeidis.de
Website by Theratron